Zypern Blog Gastbeitrag – Auswandern nach Zypern und die Krankenversicherung für gesetzlich Versicherte – Stefanie

Zypern Blog Gastbeitrag – Auswandern nach Zypern und die Krankenversicherung für gesetzlich Versicherte – Stefanie

Sehr geehrte Leser(innen),

mein heutiges Thema: Krankenversichertenkarte (Medical Card) – für gesetzlich Versicherte – beantragen, aus der Sicht eines Rentners

Wer sich als Rentner dazu entscheidet, seinen ‘Lebensabend‘ auf Zypern zu verbringen, der wird sich sicherlich im Vorfeld schon in Deutschland erkundigt haben und garantiert im Besitz des Formulars E121 sein, alle anderen finden hier weitere Informationen dazu:

http://www.eu-info.de/sozialversicherung-eu/eformulare/e-100-formulare/e-121/

Diese Bescheinigung wird zum Einem für den Einwanderungstermin beim Immigration Office benötigt und dann natürlich, wie im Link beschrieben, für die Ausstellung der Krankenversichertenkarte.

Für Einwohner von Paphos wird diese im Citizen Service Center (Eleftherios Venizelos Avenue 62, 8021 Paphos, Öffnungszeiten: MO – FR 8:00 bis 17:00 Uhr) beantragt, bitte hierzu BEIDE E121-Bescheinigungen im Original mitbringen (kleiner Tipp: Kopie für die eigenen Unterlagen anfertigen), als auch das ausgefüllte Formular ‘Medical Card Form‘:

http://www.moh.gov.cy/MOH/MOH.nsf/All/9F394A91BBCE1CFB43257A1C00237DF0?OpenDocument

Im Normalfall wird man nach zwei bis drei Wochen die Karte per Post zugeschickt bekommen; ich hatte aber Glück und habe meine Karte SOFORT (nach ca. 15 Minuten Wartezeit) erhalten. Leider habe ich mit dieser Karte keine freie Arztwahl (gut, die habe ich natürlich schon, dann muss ich die Konsultation aber aus eigener Tasche bezahlen), sondern bin genötigt, dass General Hospital aufzusuchen und auch eventuelle Medikamente habe ich aus der krankenhauseigenen Apotheke zu beziehen.

Und DAS funktionierte dann so:

Bin also sofort mit meiner Krankenversichertenkarte zum General Hospital, da meine täglichen Medikamente langsam zur Neige gehen und bekam dort dann die Information, dass ich bitte am nächsten Tag, ab 6:30 Uhr, mich am Empfang zu melden hätte. So getan, mit der deutschen Pünktlichkeit war ich also um 6:30 Uhr am Empfang, äußerte den Wunsch nach einem Allgemeinarzt, bekam Rezeptblock und Krankenmappe ausgehändigt, musste 2 € bezahlen und lies mich im Wartebereich für den Allgemeinarzt nieder. Um 8:00 Uhr fing dann die Sprechzeit an, da ich die Nummer 3 war, hielt sich die Warterei in Grenzen. Der Ärztin war schnell alles erklärt und mit meinen leeren Tablettenschachteln konnte sie mir auch sofort die benötigten Medikamente aufschreiben. Alles ganz undramatisch und mal wieder sehr freundlich!

Mit meinem Rezeptblock dann rüber in die Krankenhausapotheke, wo ich mich zu ca. 50 weiteren Patienten gesellen durfte. Aber auch da, drei besetzte Schalter und das Ganze mit Nummernvergabe organisiert, ging es doch relativ zügig voran, relativ…., denn in Summe habe ich dann doch drei Stunden im Krankenhaus verbracht.

Fazit: Auch diese beiden ‘Amtsgänge‘ verliefen mal wieder sehr positiv und ich bin erneut mit der Dienstleistungsmentalität ungemein zufrieden! Nichtsdestotrotz, ohne dem staatlichen zypriotischen Krankensystem jetzt zu nahe treten zu wollen, einen stationären Aufenthalt im General Hospital mag ich mir nicht so wirklich vorstellen, ist halt doch eine andere Welt oder zumindest ein anderes Land, aber vielleicht tue ich dem Ganzen da Unrecht…., versuchen wir einfach alle, so gesund wie möglich zu bleiben!

Sonnige Grüße aus Zypern wünscht

Stefanie Scheibler


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>